Sonntag, 27. September 2009

Deutschland hat gewählt: Wolfgang Schäuble wird nicht mehr Minister!

Deutschland hat die neue Mehrheitsregierung mit CDU+FDP und Herr Oscar Lafonrain's Regierungs- Träume sind geplatzt, wie ich bereits am 04.12-2008 vorausgesagt habe. Er darf sich sein politisches Auftritt aber langsam abgewöhnen bevor er die Bühne ganz verlässt.


Meine Umfrage und Voraussage vom 04.12.2008 über die Bundestagswahl 2009:

Kommentar 21.05.2007:Oscar Lafontaine und sein letzter Auftritt

Dienstag, 22. September 2009

22.09.2009- Euro, Dollar, wieder neue Strategie? - Kaufen Sie Dollar, so viel Sie koennen!

Euro steigt? Gut für Euroländer? Eher nein..

Kaufen Sie jetzt Dollar so viel wie Ihnen möglich, wenn Sie es sich leisten können Dollar mehrere Monate zu horten. Das hatte ich auch 05.11.2007 empfohlen und viele meine Kunden haben damals interessante Gewinne gemacht... Dollar steigt wieder und Sie können somit einen schnellen Gewinn machen. Euro steigt, weil USA ihre neuen Nahost- Pläne finanzieren muss und dringend Export Einnahmen braucht. Demnächst klettert Dollar wieder hoch und Barack Obama bedankt sich bei Euroländer für die freundschaftliche Unterstützung, natürlich inoffiziell. Nutzen Sie diese Chance.

Viel Glück!

Weiterlesen

Mittwoch, 16. September 2009

Kein dritter Weltkrieg aber ein Weltchaos kommt

Dritter Weltkrieg wird es nicht geben aber, einen blutigen Weltchaos erleben wir gewiss, der die Gesellschaft spalten wird. Ab 2012 werden neue Gesellschaftsstrukturen zum Nachteil von Freiheiten endgültig festgelegt und "Resignations- Ruhe" kehrt ein.

Deutschland: Nach den Bundestagswahlen(CDU behält das sagen im Lande) werden immer mehr Bürger auf den Straßen zu sehen sein. Ungewohnte Terroranschläge in Deutschland, auch an deutsche Politiker lassen Bürger in vielen Punkten wie gewohnt schnell umstimmen. Abbau von noch mehr Freiheiten werden als Folgehandlungen aufgezwungen.

Oscar Lafontaine: Je lauter seine Reden werden, desto weniger wird seine politische Überzeugungskraft, den man mit Schadenfreude belächeln wird.

Österreich: Haider Anhänger bekommen wieder mehr Gehör. Bürger werden lauter. Traurige Fälle in Wien helfen die nationale Stimmung anzuheizen.

Schweiz: Wichtige politische Erneuerungen und Kampf für die finanzielle Souveränität ermüdet das Volk. Nationalisten werden immer stärker aber ohne bedeutenden Erfolge.

Italien: Berlusconi Anhänger werden ergebnislos versuchen die Stimmung aufzulockern. Berlusconi verliert den Überblick und zieht sich zurück. Neue Naturkatastrophen und Hilfe an Opfer hilft Berlusconi auch nicht weiter an Sympathien zurück zu gewinnen.

USA:
ist nach wie vor Ton angebend, wie ich seit Jahren in meinen Beiträgen schreibe. Neue Terroranschläge im Lande verstärken USA und festigen die Beziehungen zur Verbündeten. Barrack Obama kommt in den Hauptschlagzeilen aber ohne politische Inhalte.. .

Europa: Hat den Zug zur Souveränität vollkommen verpasst und hat sich selbst ins Knie geschossen. Europa war nur nicht selbstbewusst genug, obwohl sie die besten Chancen hatte sich unabhängig von Fremdinteressen zu entwickeln.

Iran: Die Bombe tickt immer schneller, Israel ist bereit.

Türkei: Alle Aktivitäten der islamischen Regierung sind zwar vom Westen offiziell kritisch betrachtet aber inoffiziell zustimmend gewollt. Begründung: Türkei als geografisch wichtige Lage ist islamisch kontrolliert praktischer als laizistisch selbstbewusst auf einer Augenhöhe mit dem Westen. Türkei wird mit all Wahrscheinlichkeit wie viel andere Nahostländer die Fehler machen und wegen interne Uneinigkeit und Machtinteressen täglich mehr an Souveränität verlieren.Gefahr.

Südamerika: Drohungen gegen USA bekommen mehr Strukturen aber, auch diese sind gewollt um unliebsames zu beenden. Dominoeffekt.

Lybien: Moammar al Gaddafi wird trotz westliche Kritik an sein Verhalten noch eine kurze weile als problemloser Vermittler auf dem politischen Parkett geduldet.

Afganistan: Chaos und Gewalt steigen. Eine Lösung ist noch nicht möglich.



Tedora, Ihre Lebensberaterin mit dem Blick fürs Wesentliche

-------------------------------------

ERGÄNZUNG AM 18.09.2009 : Angstmache funktioniert immer.
Terrorismus- Al-Qaida droht mit Anschlägen nach der Bundestagswahl

Link zur Spiegelartikel

video

Mordfall: Münevver Karabulut

Auch wenn, mordverdächtiger und international gesuchter Cem Garipoglu gefunden wird, werden die schwarzen Wolken über den Fall nicht wegziehen. Der Fall bekommt zwar noch in September Klarheiten, die noch mehr Trübes dazu fügen werden. Er wird sogar dunkler und verworrener. Das jubeln über die Entwicklungen werden in Enttäuschung übergehen. Cem Garipoglu bringt nicht nur sich, sondern auch neue Fragen in Mordfall Münevver Karabulut.
9- 9- 18- 17:17
-----------------------------------------------------------------

Ergänzung am 18.09.2009

Cem Garipoglu hat sich am 17.09.2009 um 00.43 der Polizei gestellt.


Link zur Artikel

Sonntag, 13. September 2009

Was darf ein Kardinal und was sollte er vermeiden?

Der Erzbischof von Wien, Christoph Kardinal Schönborn, verbot Weihbischof Andreas Laun einer Demonstration von Lebensschützern teilzunehmen

Wenn die katholische Kirche immer mehr politisch-wirtschaftliche Entscheidungen trifft, darf sie sich nicht wundern, dass immer mehr Menschen der Kirche den Rücken kehren..

Über die Ansichten vom salzburger Weihbischof darf man aus weltlicher Sicht gewiss geteilter Meinung sein aber muss man als gerechte Person auch berücksichtigen, dass er sich als streng gläubiger Christ stets an die Kirchengesetze hält und seine Meinung durch die Empfehlungen der Kirche zementiert wird. Das kann man von Kardinal Schönborn in diesem Fall nicht behaupten, da er sich damit weltlicher Macht bedient und einen angesehenen katholischen Repräsentanten, einen Weihbischof, vor der Öffentlichkeit zu Gunsten wirtschaftlicher Interessen praktisch entmündigt.

Weihbischof Andreas Laun nur auf seine Tätigkeit als Anti- Abtreibungsaktivist zu reduzieren, ist unfair und entspricht auch nicht der Wirklichkeit.

Wer sich mit Andreas Laun etwas näher beschäftigt, weiß, dass er viele andere Aktivitäten hat und damit viele Menschen bewegt, hilft und er der Nächstenliebe deutlich näher kommt, als Kardinal Bischof aus Wien.

Andreas Laun ist auch die Person, die sich um bereits geborene, aber hilfsbedürftige, Kinder bemüht. Das darf nicht vergessen werden!

Link

Link

Er ist die erste Person, die die 1976 Gründung der Aktionsgruppe "Initiative Pflegefamilien" ermöglicht, die sich den Problemen der Ersatzfamilien mit beneidenswerte Engagement gewidmet hat.

Ich kann bezeugen, dass ich dieser vorbildliche Hilfeaktion von Weihbischof Andreas Laun von Anfang an beobachten konnte und, dessen Hilfeleistungen an Bedürftige Mütter+Kinder bereits 1975 in Wien-Döbling bestätigen kann.. Ich kann auch sagen, dass ich die Entstehung der wertvollen Idee Live miterleben dufte, wovon jetzt viele Mütter und Kinder Dank des ehemaligen Paters und jetztigen Weihbischof Laun, profitieren.

Weihbischof´Andreas Laun ist für mich eine Person, die hilfesuchenden Menschen jederzeit hilft, deren Sorgen er sich gewissenhaft anhört, ohne darauf zu achten, woher sie kommen und welchen Glauben sie haben. Er ist ein von seinen Glauben absolut überzeugter aber auch, ein weltoffene Person mit Rückgrad


Ich selbst, bin religionsneutral und gehöre keiner Religion an. Ich nenne mich auch nicht gerne Atheistin, da viele Personen, die sich Atheist nennen, als ihren Lebensaufgabe die Religionsbekämpfung angenommen haben und nicht weniger missionieren als die monotheistischen Religionen, die sie ablehnen.

Die katholische Kirche darf sich nicht wundern, dass sie immer mehr Probleme bekommt, Gläubige von ihren Inhalten zu überzeugen. Solange solche Kardinale. wie Erzbischof Schönborn. an weltlichen Genüssen unglaubwürdig nur ihren Posten pflegen und auf ihren Widersprüchen als Tugenden pochen. Katholische Kardinale als Sekundanten von Geschäftemachern und Politikern sind gewiss keine Vorbilder und schaden der Kirche mehr, als sie nutzen.Nicht jeder in Kardinals Purpur mit roten Hut muss zwingend als Vorbild dienen, wenn er sich nicht seiner Grundaufgabe widmet und seine Stellung als Machtinstrument missbraucht und damit die Kirche streng genommen lächerlich macht.

Ich kann mich des Eindruckes auch nicht mehr erwehren, dass es auch innerhalb der Kirche Eifersüchteleien gibt und gestandene Kirchenmänner aus diesem Grunde andere Kirchenmänner auf ihren Symphatie- Bonus von Mitbürgern beneiden.

Deshalb bleibe ich weiterhin nur spirituell ohne Religions- Zugehörigkeit und beschäftige mich nur mehr mit der gelebten und echten Nächstenliebe, sowie versuche mich in Fairness gegenüber allen Lebendigen.

Meine Frage:

Wenn "Gottesmänner" sich nicht an das "Wort" halten, wie wollen sie Einigkeit unter Menschen bringen?

Christoph Kardinal Schönborn entmündigt öffentlich einen Weihbischof